Schlagwort-Archive: Fortbildung

Fort- und Weiterbildungen in Onlineberatung im Jahr 2018

Viele planen gerade ihre Fortbildungen für das kommende Jahr. Am Institut für E-Beratung gibt es in 2018 wieder ein vielfältiges Qualifizierungsangebot für (angehende) Onlineberater*innen.

Im März und Oktober startet jeweils ein Durchgang vom Hochschulzertifikat Onlineberatung (für März gibt es noch ein paar freie Plätze!)

Wer zunächst einmal nur reinschnuppern möchte, für den ist der Onlinekurs „Einführung in die Onlineberatung“ das Richtige. Auch hier gibt es zwei Durchgänge in 2018 (Start Februar und November). Für den Frühjahrskurs gibt es nur noch zwei freie Plätze!

Freiberufler und Selbständige können im Workshop „Onlineberatung für Freiberufler und Selbständige – von der Idee zum Konzept“ erfahren, wie sie ihr eigenes Angebot gestalten können und wie man mit Onlineberatung Geld verdienen kann.

Wer sich mit Krisen in der Onlineberatung beschäftigen möchte, der sollte den Onlinekurs „Krisen und schwierige Anfragen in der Onlineberatung“ belegen, der im Juni startet.

Und wer sich für das Thema Chatberatung interessiert, der kann ebenfalls im Juni an zwei Tagen in der Fortbildung „Chatberatung – zwischen Moderation und Beratung online“ lernen, wie gute Beratung im Chat gelingen kann.

Eine Übersicht über alle Veranstaltungen, Termine und Konditionen gibt es auf den Seiten des Instituts für E-Beratung

 

Fortbildungsprogramm für 2017

Nach der Sommerpause habe ich mich mit meiner Kollegin an die Planung unseres Fortbildungsprogramms im Institut für E-Beratung für das kommende Jahr gemacht. Zusammengekommen ist eine schöne Auswahl unterschiedlicher Seminare & Workshops sowie ein Online-Kurs zur Einführung in die Onlineberatung.

Folgende Themen haben wir nächstes Jahr im Angebot:

Außerdem startet im März 2017 der nächste Durchgang im „Hochschulzertifikat Onlineberatung“!

Reinschauen lohnt sich! Die Anmeldung ist ab sofort möglich!

Seminare, Workshops und Veranstaltungen 2016 – Vorankündigung

Das Jahr 2015 geht langsam auf die Zielgerade und der/die Eine oder Andere plant bereits für 2016. Daher an dieser Stelle ein paar Hinweise auf Seminare, Workshops und andere Veranstaltungen, die ich in 2016 durchführen werde und die jetzt schon feststehen:

Methoden in der Onlineberatung – Nürnberg, 04. März 2016
In einer Mischung aus theoretischem Input und praktischen Übungen mit Fallbeispielen wird konkretes Handwerkszeug vermittelt.Wie kann ich mich komplexen Anfragen strukturiert nähern? Worauf muss ich beim Aufbau meiner Antwort achten? Und welche Methoden und Interventionen kann ich zur Gestaltung eines Onlineberatungsprozess einsetzen?Diese und weitere Fragen werden im Seminar mit den Teilnehmenden erarbeitet. In Übungen und Diskussionen gibt es Gelegenheit die bisherige Onlineberatungstätigkeit zu reflektieren und die eigenen Beratungskompetenzen zu erweitern. Anmeldung und Informationen hier

Onlinekommunikation in Beratung und Supervision – Frankfurt a. M., 04. April 2016
Der Fachtag beleuchtet die Möglichkeiten des Einsatzes von internetgestützten Kommunikationsmitteln zur Anbahnung und Gestaltung von Beratungs-/Supervisionsprozessen. Die Teilnehmenden erfahren welche Implikationen sich aus dem ‚Wandel der Beratung‘ für BeraterInnen und SupervisorInnen ergeben und erhalten konkrete Anregungen zum Einsatz von internetgestützter Kommunikation. Der Fachtag wird in Kooperation mit der Fachgruppe Onlineberatung der Deutschen Gesellschaft für Systemische Therapie, Beratung und Familientherapie (DGSF) e. V. durchgeführt. Anmeldung und weitere Informationen hier

Fachforum Onlineberatung – Nürnberg, 19./20. September 2016
Das Fachforum dient als ein Ort der Diskussion und des Austausches der Onlineberaterinnen und Onlineberater im deutschsprachigen Raum. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhalten die Möglichkeit sich in Vorträgen, Workshops und Foren auf den neuesten Stand der Onlineberatung zu bringen. Es werden Herausforderungen und Fragen erörtert und auf diesem Weg zur weiteren Institutionalisierung und Professionalisierung der Onlineberatung beigetragen. Informationen zum Programm ab Mai 2016 hier

Blended Counseling (Vortrag und Workshop) auf der 16. Jahrestagung der DGSF, Frankfurt, 22.-24. September 2016
Unter dem Motto „SYSTEMISCH – WIRKSAM – GUT“ Bewährte und innovative Methoden Systemischer Veränderungsarbeit findet zum 16. Mal die Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Systemische Therapie, Beratung und Familientherapie (DGSF) e. V. an der Goethe-Universität in Frankfurt a. M. statt. In einem Vortrag zum Thema „Blended Counseling – Beratung on- und offline“ und einemvertiefenden Workshop „Blended Counseling – Medieneinsatz in Beratung, Therapie und Supervision“ werden neue Perspektiven für die Praxis vorgestellt und diskutiert. Mehr Informationen hier

Die Weiterbildung „Zertifikatskurs Onlineberatung“ (Start März 2016 in Nürnberg) ist bereits ausgebucht. Es gibt eine Warteliste, realistischer ist jedoch eine Teilnahme im nächsten Kurs, der im März 2017 starten wird und sich gerade in Vorbereitung befindet. Mehr Informationen zur Weiterbildung zum/r zertifizierten Onlineberater/in hier

Wenn Sie mich für eine In-House-Schulung, einen Vortrag oder ähnliches anfragen möchten, senden Sie mir gerne eine e-Mail oder wenden sich an das Institut für E-Beratung der TH-Nürnberg

Pläne für 2015

Wenn man einen Beitrag mit so einer Überschrift beginnt und ihn dann auch noch öffentlich ins Netz stellt ist das ja so eine Sache. Ich habe aber gelernt: Man kann Pläne machen, über sie sprechen…und sie ggf. auch verwerfen. Also keine Gefahr in Verzug!

Ein paar Dinge stehen aber auch einfach schon fest und drum kann man diese verkünden:

  • Im März erscheint die nächste Ausgabe der „Psychotherapie im Dialog“ im Thieme Verlag zum Thema „Supervision“ für die ich letztes Jahr angefragt wurde einen Artikel zur Online-Supervision beizusteuern.
  • Dass das Thema „Online-Supervision“ im vergangenen Jahr zumindest publikationstechnisch bei mir einen ziemlich großen Stellenwert eingenommen hat, ist denke ich nicht zu übersehen gewesen. Neben dem dazu aktuell am Institut für E-Beratung der Technischen Hochschule Nürnberg laufenden Forschungsprojekt für das wir eine Förderung durch die DGSF erhalten haben, will ich mich vor allem mit ein paar stärker konzeptionell ausgerichteten Fragestellungen beschäftigen. Dazu gehört auch sämtliche Online-Supervisionen bzw. „Formate“, die ich in den letzten zwei Jahren ausprobiert habe, noch einmal genau unter die Lupe zu nehmen und zu prüfen, was sich bewährt hat und weiterentwickelt gehört und was eher nicht.
  • Anknüpfend hieran gründe ich gerade mit Kolleg_innen eine „Online-Intervisionsgruppe“, um auch etwas für die eigene Qualitätssicherung zu tun, das über die üblichen Kontroll-Supervisionen im face-to-face-Kontakt hinaus geht. Es macht ja durchaus Sinn, dies auch in dem Setting zu absolvieren, das man sich anschauen will.
  • In der Schublade liegen schon länger ein paar kleinere Online-Supervisions-Konzepte oder besser gesagt „Produkte“, die ich in der zweiten Jahreshälfte mal aus der selbigen herausholen möchte. Hierbei handelt es sich um eher „coachingbezogene“ Formate, die zum Beispiel Berufseinsteiger_innen in den ersten Monaten unterstützen oder sich speziell an Personen richten, die gerade in einer Führungsposition wechseln bzw. gewechselt haben.
  • Ein paar Schulungen/Workshops/Fortbildungsveranstaltungen stehen auch schon fest – mit detaillierteren Infos auf meiner Supervisions-Homepage zu finden. Hervorheben (da zeitlich etwas umfangreicher) möchte ich hier nur diese zwei Veranstaltungen:
    Online KlientInnen erreichen – Einführung in die Onlineberatung, München, 26./27. Oktober 2015  (istob Zentrum für Systemische Therapie, Supervision und Beratung)
    und
    Blended Counseling und systemische Interventionsstrategien in der Onlineberatung – Stuttgart, 05./06. November 2015 (Katholische Bundeskonferenz Ehe-, Familien- und Lebensberatung) (ab S. 39 im Programm zu finden)