Schlagwort-Archive: Fachforum Onlineberatung

11. Fachforum Onlineberatung am 17./18.09.2018 in Nürnberg

Es ist wieder so weit! Am 17./18. September 2018 laden wir wieder zum Fachforum Onlineberatung nach Nürnberg ein. Dieses Jahr steht das Fachforum unter dem Motto „Onlineberatung in Zeiten der Digitalisierung“. Den Eröffnungsvortrag zu diesem Thema hält Prof. Nadia Kutscher von der Universität Köln, die sich seit vielen Jahren u. a. mit dem Themenkomplex Digitalisierung der Sozialen Arbeit beschäftigt.

An zwei Tagen werden wir in der bewährten Mischung aus Vorträgen, Diskussionen und Workshops darüber diskutieren, welche Auswirkungen sich aus der Digitalisierung für die Onlineberatung ergeben.

Hier der Ankündigungstext für das 11. Fachforum Onlineberatung:

Wie verändert sich unsere Lebenswelt durch die immer stärker fortschreitende Digitalisierung? Und welche Auswirkungen ergeben sich hieraus für die psychosoziale Beratungslandschaft und insbesondere auch für die Onlineberatung? Das 11. Fachforum Onlineberatung lädt dazu ein, sich mich diesen und weiteren Fragestellungen zu beschäftigen.
Der lebensweltliche Alltag von Fachkräften und Klient*innen Sozialer Arbeit und angrenzender Disziplinen wird immer häufiger durch (digitale) Medien durchdrungen und beeinflusst. Auswirkungen dieser Entwicklung zeigen sich sowohl in den Beratungsanlässen von Klient*innen, als auch in der medialen Realisierung von Beratungsprozessen (Onlineberatung/Blended Counseling).
Die aktuelle Debatte greift nun auch die sich aus der Digitalisierung ergebenden neuen Möglichkeiten des professionellen Handelns von Fachkräften Sozialer Arbeit auf. So gilt es für Träger und Einrichtungen bei ihrer strategischen Planung und Konzeptentwicklung diese Chancen in den Mittelpunkt zu rücken und zu prüfen, welchen Platz die Onlineberatung künftig einnehmen wird.
Der „digital turn“ in der Beratung wird weiter Fahrt aufnehmen – es gilt, ihn sinnvoll zu gestalten! Das diesjährige Fachforum möchte hierzu Austausch, Denkanstöße und Vernetzungsmöglichkeiten bieten.

Das Institut für E-Beratung der TH Nürnberg veranstaltet jährlich im September zusammen mit der Deutschsprachigen Gesellschaft für psychosoziale Onlineberatung (DGOB), der Bundeskonferenz für Erziehungsberatung (bke), der Online-Beratung des Deutschen Caritasverbandes (caritas.de/onlineberatung) sowie des pro familia SEXTRA Onlineberatungs-Projektes (sextra) das Fachforum Onlineberatung.

Alle Infos zum Programm und zur Anmeldung unter: www.fachforum-onlineberatung.de

Dokumentation vom 10. Fachforum Onlineberatung online verfügbar

Etwas mehr als eine Woche ist es nun her – das 10. Fachforum Onlineberatung, dass wir mit einem neuen Besucherrekord von 150 Teilnehmer*innen in Nürnberg veranstaltet haben.

Die Doku der Vorträge und Workshops ist ab sofort auf den Seiten vom Institut für E-Beratung online. Hier gehts zur Dokumentation

10. Fachforum Onlineberatung in Nürnberg am 18./19.09.2017

Im September findet zum 10. Mal das „Fachforum Onlineberatung“ an der TH Nürnberg statt. Initiiert wurde das Fachforum Onlineberatung 2008 von Prof. Richard Reindl und mir und meinen Kolleginnen der kids-hotline- Onlineberatungsstelle für Kinder und Jugendliche bis 21 Jahre (die Beratungsstelle wurde dreieinhalb Jahre nach meinem Weggang von der kids-hotline leider wegen Finanzierungsschwierigkeiten geschlossen).

Beim ersten Fachforum waren wir noch unsicher, wieviele Personen die Onlineberatung – wenn auch zu dem Zeitpunkt schon kein ganz so neues Thema mehr – anziehen würde, um sich damit auf einer zweitägigen Tagung zu beschäftigen. Schnell wurde jedoch klar: Das wird eine wichtige Veranstaltung zur Vernetzung, dem Austausch und Ort zum Diskutieren über Onlineberatung und angrenzende Themenfelder.

Und so kamen als Mitveranstalter die Onlineberatung der Bundeskonferenz für Erziehungsberatung (bke), des Deutschen Caritasverbands und der ProFamilia mit hinzu, wie auch die Deutschsprachige Gesellschaft für Psychosoziale Onlineberatung (DGOB).

Nun also das 10. Mal Fachforum Onlineberatung! Wie in den Jahren zuvor auch schon, wird es eine Mischung aus Vorträgen und Workshops geben. Den Auftakt machen Prof. Richard Reindl (TH Nürnberg) und Prof. Christiane Eichenberg (Sigmund Freud Universität Wien). Im Anschluss wird in sechs themenspezifischen Workshops gearbeitet und diskutiert. Themen werden u. a. „Medienwandel in der Onlineberatung“, „Blended Counseling, und „Mensch und Maschine in der Beratung“ sein, aber auch „Dauerbrenner“ wie der Umgang mit „Fakes“, „Krisen“ und dem Thema Datenschutz haben ihren Platz. Letztere drei Themen vor allem auf Wunsch der Teilnehmenden, die beim letzten Fachforum Onlineberatung explizit darum baten, auch ganz praktische Themen zu behandeln.

Den Abschlussvortrag wird Dr. David Ebert (FAU Nürnberg-Erlangen) halten und daran anschließend diskutieren Vertreter*innen von DGSF, DGOB, DCV, DGfB und DGPPN miteinander über die Entwicklung und Perspektiven  der Onlineberatung und Onlinetherapie.

Das ausführliche Programm mit allen Themen und Infos gibt es auf der Seite des Instituts für E-Beratung

Programm für das 10. Fachforum Onlineberatung steht!

Im September ist es soweit – zum 10. Mal findet das „Fachforum Onlineberatung“ in Nürnberg statt. Am 18./19.09.2017 treffen sich Fachkräfte und Expert*innen zum Austausch rund um das Thema Onlineberatung und -therapie. In Vorträgen und Workshops werden aktuelle Themen, Methodisches und Zukunfts-Perspektiven diskutiert und präsentiert.

Nun ist auch endlich das Programm online und es besteht ab sofort die Möglichkeit, sich anzumelden!

Alle Informationen zum Programm, den Referent*innen und Workshops können Sie hier einsehen: Fachforum Onlineberatung

Fachforum Onlineberatung mit Prof. Johannes Herwig-Lempp und Dr. Joachim Wenzel

Eröffnet wird das diesjährige Fachforum Onlineberatung von Prof. Johannes Herwig-Lempp und Dr. Joachim Wenzel in Form eines Dialogs zum Thema „Konzepte der Präsenzberatung in der Onlineberatung: zur Übertragbarkeit bzw. Eigenständigkeit von Beratungsansätzen online“.

Das Thema beschäftigt Onlineberatende wohl schon seit Beginn der Onlineberatung und zunächst wurde vor allem herum experimentiert und ausprobiert. Die Frage, welcher Beratungsansatz besonders geeignet für die Onlineberatung sein könnte und welche Methoden auch im Online-Setting „funktionieren“ ist bis heute nicht eindeutig beantwortet. Und vermutlich ist dies auch gut so, denn es lässt der (Online-)Beratung den nötigen Spielraum sich immer  weiter zu entwickeln. Gleichwohl finden sich bestimmte Haltungen und Ansätze in der Onlineberatung immer wieder – systemische Beratung scheint hierbei, wie auch in der Face-to-Face-Beratung derzeit ‚State of the Art‘ zu sein.

Umso spannender wird darum der Eröffnungsdialog zwischen Herwig-Lempp und Wenzel. Beide von Hause aus Systemiker haben ganz unterschiedliche Ausgangspunkte, die in ihren Vorerfahrungen begründet liegen. Prof. Herwig-Lempp, der seit 1998 Professor für Systemische Sozialarbeit/ Sozialarbeitswissenschaften an der Hochschule Merseburg im Fachbereich Soziale Arbeit.Medien.Kultur ist und freiberuflich als Supervisor und Fortbildner tätig ist, hat sich in den vergangenen Jahren u. a. mit dem Thema Methoden befasst. Wie er diese nun auch online für umsetzbar hält bzw. nicht hält dürfte spannend werden.

Dr. Wenzel hingegen hat sich u. a. in seiner Dissertation zum Thema „Wandel der Beratung durch neue Medien“ und anderen zahlreichen Veröffentlichungen mit Onlineberatung befasst. Nachdem er viele Jahre dem Leitungsteam der Telefonseelsorge Mainz-Wiesbaden angehört hat, ist er inzwischen selbständig tätiger Systemischer Berater, Therapeut und Supervisor. Unter dem Stichwort „Mythos der Unmittelbarkeit der Face-to-Face-Beratung“ hat sich Wenzel in der Vergangenheit bereits kritsich mit (Online)Beratung befasst.

Das Fachforum Onlineberatung findet am 19. und 20. September 2016 in Nürnberg statt. Alle Infos zum weiteren Programm und zur Anmeldung gibt es unter: www.e-beratungsinstitut.de/fachforum

 

Nachlese vom 8. Fachforum Onlineberatung 2015

Vergangene Woche fand das Fachforum Onlineberatung mit vielen spannenden Vorträgen und Diskussionsforen statt. Die Präsentationen der einzelnen ReferentInnen bzw. deren Dokumentation wird  in Kürze auf den Seiten des Institut für  E-Beratung online abrufbar sein. Dort findet sich übrigens auch die Doku der letzten Fachforen seit 2008. Im Pad zum Fachforum findet man schon jetzt die Zusammenfassungen der Diskussionsforen – Reinschauen lohnt sich!

Der Termin für das nächste Fachforum steht auch schon fest, es findet am 19./20. September 2016 statt.

Öffentliche Mitgliederversammlung der Deutschsprachigen Gesellschaft für psychosoziale Onlineberatung (DGOB) e. V.

Die Deutschsprachige Gesellschaft für psychosoziale Onlineberatung (DGOB) e. V. hält seit einigen Jahren ihre Mitgliederversammlung am Rande des Fachforum Onlineberatung ab. So findet auch in diesem Jahr die Versammlung im Anschluss an das Fachforum am 22. September ab 14.00 Uhr statt. Die Einladung zu der öffentlichen Versammlung, zu der auch Interessierte herzlich eingeladen sind, kann auf der Homepage der DGOB abgerufen werden.

Die DGOB ist nach wie vor der einzige Fach-Verband ist, der sich dezidiert für die Interessen von Onlineberater_innen einsetzt und Qualitätskriterien für Onlineberatung bzw. die Qualifizierung und Ausbildung von Onlineberatenden formuliert hat. Onlineberater_innen, die eine enstprechend anerkannte Ausbildung absolviert haben, haben die Möglichkeit sich von der DGOB zertifizieren zu lassen.

Countdown zum 8. Fachforum Onlineberatung in Nürnberg

In nicht mal mehr zwei Wochen ist es wieder soweit: Zum achten Mal findet an der TH Nürnberg das Fachforum Onlineberatung statt (Termin: 21./22. September). Die Anmeldung ist bereits geschlossen, so dass Kurzentschlossene nur noch per Mail eine Anmeldeanfrage senden können, wie auf dem Blog des Institut für E-Beratung nachzulesen ist.

Für alle die sich interessieren, gibt es aber jetzt schon die Möglichkeit sich interaktiv am Fachforum zu beteiligen. Das Institut für E-Beratung hat ein Pad eingerichtet, auf dem Fragen an die Referenten gestellt werden können und während des Fachforums live vor Ort mitdokumentiert wird, was in den Vorträgen und Diskussionsforen besprochen wird.

Besonders spannend dürfte es im Forum 4 „Finden oder suchen? Ein Wegweiser durch das Dickicht: das zentrale Online-Beratungsregister“ werden. Im Programm ist hierzu zu lesen:

Einer mittlerweile unüberschaubaren Zahl von Online-Beratungsformaten und -methoden entspricht die Vielzahl der Wege zur passenden Beratung. Zwar beginnen alle Wege am eigenen Bildschirm, die Suche nach dem richtigen Berater, der kompetenten Beraterin gestaltet sich jedoch oft kompliziert. Google und Konsorten liefern nicht immer das geeignete Suchergebnis und schlimmstenfalls landen die Beratungssuchenden in den Händen dubioser Anbieter.
Wie müsste ein Portal gestaltet sein, das alle Angebote erfasst und den Klientinnen und Klienten unkompliziert Auskunft gibt? Wie finden/suchen wir Onlineberatungsstellen? Was wissen wir darüber? Welche Vorstellungen für eine „Landkarte“ von Onlineberatungsmöglichkeiten haben wir im Kopf? Wie nehmen Adressaten/innen Onlineberatung wahr? Wer sieht eigentlich wie welches Angebot? Was brauchen Ratsuchende und was brauchen Fachkräfte? Wie kann eine Lösung aussehen?
Nach welchen Kriterien sollte gesucht werden und wie kann ein barrierefreier Zugang aussehen?
In diesem offenen Workshop soll das Modell eines Online-Beratungsregister skizziert und diskutiert werden. In einem partizipativen Prozess werden die Teilnehmenden des Workshops in die Entwicklung dieses Zukunftsprojekts des Instituts für E-Beratung und des Deutschen Zentralinstituts für soziale Fragen (DZI) einbezogen. Wir werden versuchen, Ideen und Lösungsvorschläge gleich an Ort und Stelle in eine technische Lösung umzusetzen. Vielleicht gelingt es, einen ersten visuellen Eindruck eines Registers zu erhalten.“ 

Das Institut hat hierzu ein weiteres Pad eingerichtet, in dem Fragen zur Vorbereitung dieses Forums mit Workshopcharakter formuliert wurden.

Vorschau auf das 8. Fachforum Onlineberatung

In wenigen Wochen ist es soweit: In Nürnbert findet am 21./22. September zum achten Mal das „Fachforum Onlineberatung“ statt. Die Anmeldung ist noch bis zum 7. September möglich!

In diesem Artikel äußert sich unter anderem der ehemalige Vorsitzende der Psychotherapeutenkammer Hessens, Jürgen Hardt, zum Thema „Online-Therapie. Jürgen Hardt wird als Gast beim Fachforum in einem Abschlussvortrag mit Heinz Thiery, dem ehemaligen Leiter der BKE Onlineberatung und Vorsitzenden der Deutschsprachigen Gesellschaft für psychosoziale Onlineberatung (DGOB), darüber diskutieren, ob und inwieweit Onlineberatung in einem Konkurrenz- und/ oder Kongruenzverhältnis stehen.

Es darf mit Spannung erwartet werden, welche Argumente die beiden Referenten präsentieren werden und welche Antwort(en) auf diese Frage geboten werden.

Das Fachforum Onlineberatung ist die größte Tagung im deutschsprachigen Raum, die sich mit aktuellen Trends und Entwicklungen rund um die Onlineberatung befasst und bietet eine Austausch- und Netzwerk-Plattform für Onlineberater/innen/, -therapeut/innen, -supervisor/innen und -coaches. Sie wird jährlich vom Institut für E-Beratung der TH Nürnberg in Kooperation mit der Deutschsprachigen Gesellschaft für psychosoziale Onlineberatung (DGOB), der Bundeskonferenz für Erziehungsberatung (bke) sowie der Online-Beratung des Deutschen Caritasverbandes (caritas.de/onlineberatung) ausgerichtet.